1. Spieltag

DJK Schwabsberg – TV Bopfingen 2:2 (0:1)
Nach der Pause drehte Schwabsberg auf und drehte ein 0:1 in ein 2:1. In der Folgezeit ließen die Platzherren eine Vielzahl an guten Chancen aus. Die größte kurz vor Schluss, als ein Schwabsberger das leere Tor nicht traf. Unser Berichterstatter sprach von der „Frank-Mill-Gedächtnisminute“.
Tore: 0:1 R. Brunner (12.), 1:1 Vogler (51.), 2:1 Müller (57.), 2:2 R. Brunner (81.)

TSV Hüttlingen – SV Pfahlheim 3:1 (1:0)
Der TSV kontrollierte das Spielgeschehen. Selbst nach dem Platzverweis in der 20. Minute gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause machte Pfahlheim Druck und kam durch einen sehenswerten Treffer zum Ausgleich. Der TSV versteckte sich jedoch keineswegs und kam durch die Treffer Nummer zwei und drei von Matthias Hornisch zum verdienten 3:1-Erfolg.
Res.: 0:0
Tore
: 1:0, 2:1, 3:1 Hornisch (32., 70., 86.) Hornisch, 1:1 Abele (57.) Rot: TSV Hüttlingen (30.)

Dorfmerkingen II – SV Kerkingen 4:1 (3:0)
Dorfmerkingen bestimmte von Beginn an die Partie und binnen 20 Minuten völlig verdient mit 3:0 in Führung. Nach der Pause schalteten die Sportfreunde einen Gang zurück und Kerkingen kam besser ins Spiel. Mehr als der Anschlusstreffer gelang dem SVK nicht mehr.
Tore: 1:0 Niederer (17.), 2:0 Winkler (30.), 3:0 A. Voitl (37.), 4:0 M. Rösch (65.), 4:1 Trautwein (88.)


TSV Adelmannsfelden – FC Röhlingen 2:0 (1:0)
Die jederzeit überlegenen Gastgeber hätten gut und gerne mit ein oder zwei Treffern höher siegen können, obwohl mehrere Ausfälle kompensiert werden mussten. Röhlingen konnte nur phasenweise durch Kampfgeist dagegenhalten, hatte aber nicht die nötigen spielerischen Mittel. Res: 2:1
Tore:
1:0 Hofmann (25.), 2:0 Bernlöhr (55.)

VfB Tannhausen – Union Wasseralfingen 1:3 (1:2)
Die Gastgeber aus Tannhausen gingen zwar recht früh in Führung, fanden jedoch zu keiner Zeit richtig ins Spiel. Wasseraflingen dreht die Partie binnen vier Minuten und ließ am Auftaktsieg keine Zweifel.
Tore: 1:0 Lechner (24.), 1:1, 1:3 Eißele (26., 62.), 1:2 Kempf (30.)

TSV Westhausen – Spfr. Rosenberg 3:4 (3:1)
Die Gäste aus Rosenberg hatten mit dem TSV Westhausen eine harte Nuss zu knacken. Zwischenzeitlich lag der Aufsteiger mit 3:1 in Front. Doch zwei Treffer sorgten erst für den Ausgleich, ehe Rathgeb per Foulelfmeter in der Nachspielzeit den Siegtreffer für die Sportfreunde erzielte. Res: 3:0
Tore: 1:0 Wigger (7.), 1:1 D. de Gruyter (22.), 2:1 Köhler (36.), 3:1 Holzner (41.), 3:2 Rathgeb (58.) , 3:3 D. de Gruyter (71.), 3:4 Rathgeb (90+2 FE)

Nordhausen-Zipplingen – VfB Ellenberg 1:2 (0:1)
Der Aufsteiger aus Nordhausen hatte es am ersten Spieltag mit dem VfB Ellenberg zu tun. In einer ausgeglichenen Partie mit wenig Chancen ging der Gast mit einer Führung in die Pause. Kurz nach dem Ausgleich (65.) stellte der VfB den alten Abstand wieder her (68.) und brachte den Vorsprung über die Zeit.
Res: 5:0
Tore: 0:1 Hopfensitz (31.), 1:1 Holzinger (65.), 1:2 Knecht (68.)

SV DJK Stödtlen – SV Wört
Nach 23 Minuten ging der Gastgeber verdient in Führung und konnte diese in der 60. Minute sogar ausbauen. Danach war Wört jedoch besser im Spiel und glich innerhalb von acht Minuten aus. Der SVW hatte bei einem Lattentreffer von Stödtlen gegen Spielende nochmals Glück, unterm Strich geht das Remis jedoch in Ordnung.
Tore: 1:0 Raab (23.), 2:0 Mack (60.), 2:1 Schwarzbeck (63.), 2:2 Schirrle (71.)

Quelle: Schwäbische Post

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
06.11.2017 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?