13. Spieltag

Union Wasseralfingen - TSV Westhausen 2:1 (1:0)
Auch in Wasseralfingen hatten die Beteiligten mit äußerst schwierigen Wetterverhältnissen zu kämpfen. Die Hausherren schienen zu Beginn etwas besser damit zurecht zukommen - nach 20 Minuten versenkte Eisele den Ball zum 1:0 im Tor der Westhausener. In den zweiten 45 Minuten begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, nach dem Ausgleich in der 75. Minute hatte der TSV den Führungstreffer aus dem Fuß, scheiterte aber vom Elfmeterpunkt. Wasseralfingen wusste dies zu nutzen und erzielte kurz vor Schluss den umjubelten 2:1-Siegtreffer.
Tore: 1:0 Eisele (20.), 1:1 Bordt (75.), 2:1 Sergi (85.)
Bes. Vorkommnisse: TSV Westhausen verschießt Elfmeter (80.)

Alle anderen Spiele ausgefallen

Nachholspiel am Sonntag, 04.03.2018

FC Röhlingen – SV DJK Stödtlen 0:0
Auf dem Kunstrasen in der LEA-Kaserne in Ellwangen konnte sich keines der beiden Teams eine echte Spielüberlegenheit erspielen. Beide Mannschaften verpassten es somit, sich mit einem Sieg etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Nachholspiele am Mittwoch, 25.04.2018

Nordhausen-Zipplingen – Adelmannsfelden 2:3 (1:1)
Nach dem frühen Schock waren die Gastgeber besser und kamen verdient zum Ausgleich. Nach der Pause allerdings der nächste frühe Rückschlag. Nordhausen schaffte zwar erneut den Ausgleich, aber der dritte Gegentreffer war des Guten zu viel.
Tore: 0:1 M. Bernlöhr (1.), 1:1 Holzinger (26.), 1:2 Bernlöhr (47.), 2:2 Seidenfuß (67./ Foulelfmeter), 2:3 Stock (73.)

DJK Schwabsberg – SF Dorfmerkingen II 1:5 (0:2)
„Eine desolate Leistung der Heimmannschaft, die DJK muss mit dem 1:5 sogar noch zufrieden sein.“ Deutliche Worte unseres Berichterstatters aus Schwabsberg nach der Klatsche am Mittwochabend. Die SF Dorfmerkingen waren über die gesamte Spielzeit die engagiertere Mannschaft und siegten am Ende hochverdient.
Tore: 0:1 Winkler (20.), 0:2 Winkler (35.), 0:3 Wieser (54.), 1:3 Feifel (62.), 1:4 M. Rösch (86.), 1:5 F. Amon (90.)

SV Wört – SF Rosenberg 3:0 (1:0)
In den ersten Spielminuten waren die Gäste sehr engagiert und sorgten für ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Doch die Heimelf nutzte die erste gute Möglichkeit zur Führung. Es entwickelte sich auch weiter ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel dominierten aber immer mehr die Gastgeber, und mit einem Doppelpack war das Spiel entschieden. Res.: 4:1 (1:1)
Tore: 1:0 M. Gloning (21.), 2:0 T. Schwarzbäck (76.), 3:0 P. Heide (84.)

SV Pfahlheim – TV Bopfingen 1:1 (0:1)
Die Zuschauer sahen in den ersten 45 Minuten ein ausgeglichenes Spiel, in dem Bopfingen etwas mehr Spielanteile hatte. Nach einer halben Stunde rettete für die Gäste die Latte. Kurz vor der Halbzeit nutzte der TVB die erste richtige Chance eiskalt zur Führung. In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimelf mehr und wurde mutiger. Sekunden vor dem Schlusspfiff erzielte Pfahlheim den verdienten Ausgleich.
Tore: 0:1 Colletti (38.), 1:1 Ph. Wettemann (90.+2)

VfB Ellenberg – VfB Tannhausen 1:3(0:0)
In einer Begegnung auf Augenhöhe setzte sich letztendlich die effektivere Mannschaft durch. Denn die Hausherren gingen mit ihren Möglichkeiten zu leichtfertig um. Auf der anderen Seite nutzten die Gäste die Fehler der Heimelf gnadenlos aus und verließen so den Platz verdient als Sieger. Res.: 2:1
Tore: 0:1 Eigentor (55.), 1:1 M. Rettenmeier (56.), 1:2 M. Lingel (85.), 1:3 M. Lingel (90.)

SV Kerkingen – TSV Hüttlingen 1:2 (1:1)
Beide Mannschaften agierten in der ersten Halbzeit nur mit langen Bällen, so dass nicht wirklich ein Spielfluss zustande kam. Hüttlingen ging in der Zweiten durch einen Eckball in Führung, verlegte dann das Spiel zunehmend auf Konter. Die Hausherren warfen alles nach vorne aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen.
Tore: 0:1 Miller (20.), 1:1 Geiß (27.), 1:2 Winter (62.)

 

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
11.06.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?