16. Spieltag

Union Wasseralfingen – TV Bopfingen 1:1 (1:1)

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und gingen nach nicht einmal 120 Sekunden in Führung. Bopfingen war vom frühen Rückstand keineswegs geschockt und glich postwendend aus. In der Folge flachte die Partie immer mehr ab. Kurz vor Schluss vergab Union Wasseralfingen noch eine gute Chance, das Remis geht dennoch in Ordnung.
Tore: 1:0 Eisele (2.), 1:1 Coletti (5.)

Nachholspiele am Freitag, 18.05.2018

DJK Schwabsberg-Buch – SV Wört 5:0 (2:0)

Der Tabellenführer Wört wurde von den Gastgebern schwindelig gespielt und lag bereits nach 25 Minuten mit 0:2 hinten. Im zweiten Durchgang wurde es auch nicht viel besser für Wört, im Gegenteil. Schwabsberg-Buch gab weiterhin Gas und erhöhte in der 53. Minute auf 3:0. Ein Doppelschlag zwischen der 70. und 73. Minute machte das Debakel letztlich perfekt. Das neue Trainer-Duo Manz/Okic sorgt also weiter für Furore.
Tore: 1:0 Essomme (14.); 2:0 Schmid (25.), 3:0, 4:0 Fürst (53./FE, 70.), 5:0 Bahr (73.)

Kerking. – Stödtlen 1:0 (0:0)

Von Anfang an versuchte Kerkingen die Gäste in ihre Hälfte zu drücken. Das gelang auch oft, doch Stödtlen lauerte immer auf Konter. Ein Abwehrfehler bescherte den Treffer des Tages für die Hausherren. Die Gäste versuchten es am Ende mit der Brechstange, doch ein Tor fiel nicht mehr. Res: 0:3
Tor: 1:0 Leib (51.)

Pfahlheim – Rosenb. 3:2 (2:0)

Unterm Strich war es ein verdienter Sieg für Pfahlheim. Bis zum 1:0 waren die Gäste zwar besser, doch mit der Führung im Rücken wurde Pfahlheim immer stärker. In der 60. Minute schien die Partie mit dem dritten Treffer bereits entschieden. Doch der Tabellenletzte Rosenberg steckte nicht auf, und erzielte zwischen der 80. und 88. Minute noch zwei Treffer.
Tore: 1:0 Seckler (25.); 2:0 Böhm (32.); 3:0 Seckler (60.); 3:1 Engelhard (80.), 3:2 Rathgeb (88.)

Nordhausen-Zipplingen – Tannhausen 0:0

Die Gäste aus Tannhausen waren spielerisch überlegen, doch Nordhausen-Zipplingen wusste kämpferisch zu überzeugen. In den letzten 20 Minuten spielten die Gäste aufgrund einer Gelb/Roten Karte nur noch mit zehn Mann. Res: 2:1

Nachholspiele am Samstag, 19.05.2018

SF Dorfmerkingen II – Adelmannsfelden 2:2 (1:1)

Die Reserve der Sportfreunde Dorfmerkingen ging zwar früh in Führung, bekam jedoch prompt den Ausgleich. In einer kampfbetonten Partie fielen bis tief hinein in den zweiten Spielabschnitt keine Tore, dann erzielte Adelmannsfelden die verdiente Führung. Als bereits alles nach einem TSV-Auswärtsdreier aussah, traf Lukas Kleebauer zum vielumjubelten Ausgleich.
Tore:1:0 Rösch (11.), 1:1 Bernlöher (14.), 1:2 Stock (63.), 2:2 Kleebauer (94.)

VfB Ellenberg – Hüttlingen 1:2 (0:0)

In der ersten Hälfte des Spiels waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft und konnten unmittelbar nach der Pause verdient in Führung gehen. In der Folgezeit gelang es dem VfB Ellenberg nicht, nachzulegen und die Gäste aus Hüttlingen kamen dadurch immer besser ins Spiel. Am Ende konnte das Auswärtsteam aus Hüttlingen die Begegnung noch für sich entscheiden. Res.: 0:5
Tore: 1:0 Knecht (47.), 1:1 Gentner (65.), 1:2 Wiedemann (70.)

Röhlingen – Westhausen 2:8 (0:4)

Röhlingen war nicht wirklich bei der Sache, obwohl das Spiel die letzte Chance zum Klassenerhalt war. Westhausen nutzte die Unkonzentriertheiten eiskalt aus. Nachdem es zur Halbzeit bereits 0:4 stand, gab sich der Gastgeber völlig auf. Zwar gelangen noch zwei Tore, jedoch kassierte man auch vier Gegentore. Res.: 2:1
Tore: 0:1, 0:2 Wigger (20., 25.), 0:3 Eigentor (35.), 0:4 Schneider (44.), 1:4 Schilk (46.), 1:5 Lackner (52.), 2:5 Wolf (54./FE), 2:6 Frei (62.), 2:7 Schneider (65.), 2:8 Frei (86.)

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
11.06.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?