17. Spieltag

DJK Schwabsberg – SV DJK Stödtlen 2:0 (0:0)

Die bessere Mannschaft gewinnt verdient, weil sie sich eine Vielzahl an Chancen herausspielen konnte. Stödtlen hielt mit Willenskraft dagegen, hätte sich aber nicht über einen höheren Sieg der SG beschweren dürfen.

Tore: 1:0 Schmid (51.), 2:0 Banen Essome (61.)

SSV Aalen - TV Bopfingen 3:1 (2:1)

In einem kämpferischen Spiel erwischte der SSV den besseren Start und ging verdient in Führung. Eine Unachtsamkeit in Aalener Hintermannschaft brachte den Anschlusstreffer. Nach der Pause entwickelte sich eine von beiden Teams offen geführte Partie, kurz vor Abpfiff belohnte sich der SSV und machte alles klar.

Tore: 1:0 Späth (35.), 2:0 Späth (38.), 2:1 Coletti (44.), 3:1 Volk (90.)

TSV Westhausen - FC Schloßberg 1:3 (1:2)

Verdrehte Welt in Westhausen: Die Heimmannschaft erspielte sich zahlreiche Chancen, ließ diese aber allesamt liegen. Die Gäste aus Schloßberg zeigten dann, wie das mit der Effizienz geht und sicherten sich den Auswärtssieg.

Tore: 0:1 Mittelstädt (17.), 1:1 Holzner (22.), 1:2 Meier (42.), 1:3 Eigentor (67.) Reserve: 3:0

TSV Adelmannsfelden - Union W’alfingen 1:3 (0:2)

Die Heimelf haderte nach Abpfiff weniger mit der eigenen Leistung als mit der des Schiedsrichters. Man sei früh durch einen „Witzelfmeter“ benachteiligt worden, so der offizielle Spielbericht des TSV. In der Folge habe man alles versucht, die Gäste der Union nutzen ihre Chancen jedoch konsequent und gewannen.

Tore: 0:1 Pugar (18./FE), 0:2 Eisele (45.), 0:3 Eisele (71.), 1:3 Bernlöhr (80.).

Bes. Vork.: Gelb-Rot Kling (TSV Adelmannsfelden), Gelb-Rot Aichele (SGM Union Wasseralfingen), S. Berroth (TSV Adelmannsfelden) verschießt Foulelfmeter (85.)

SV Ebnat – TSV Hüttlingen 0:5 (0:2)

Die Verantwortlichen der Heimelf sprachen nach der Partie von einer „unterirdischen Leistung“. Komplett verdient gewinnt also der TSV Hüttlingen, der Auswärtssieg hätte sogar noch höher ausfallen könne.

Tore: 0:1 Johannes Hahn (2.), 0:2 Manuel Liesch (10.), 0:3 Manuel Liesch (48.), 0:4 Florian Winter (72.), 0:5 Manuel Freimuth (87.)

DJK SV Eigenzell – SV Pfahlheim 1:3 (1:0)

Die Heimmannschaft erwischte einen Auftakt nach Maß, ging früh in Führung. Nach der Halbzeitpause allerdings schaffte es der SV Pfahlheim, der Partie seinen Stempel aufzudrücken, dominierte und gewann am Ende verdient.

Tore: 1:0 Schmid (8.), 1:1 Eigentor (54.), 1:2 Groll (72.), 1:3 Groll (85.)

VfB Tannhausen – TSG Abtsgmünd 7:2 (4:0)

Bereits nach einer guten Viertelstunde war die Partie entschieden, der VfB Tannhausen lag da bereits mit 3:0 in Führung. Zwar traf auch die TSG Abtsgmünd zwei Mal, das jedoch war eher in der Kategorie Ergebniskosmetik zu verbuchen, den Heimsieg gefährdeten die Treffer der Gäste nicht mehr.

Tore: 1:0 Lechner (7.) 2:0 Vaas (12.) 3:0 Neuhäusler (16.) 4:0 Wille (43.) 5:0 Wille, (48.), 5:1 Artamonov (52.) 6:1 Weißenburger (71.) 7:1 Neuhäusler (75.), 7:2 Boll (86.)

Dorfmerkingen II – SV Kerkingen 1:1(0:1)

Beide Mannschaften stehen in der Tabelle dicht beieinander, dicht hinter der Spitzengruppe der Kreisliga A2. Und auch auf dem Platz duellierten sie sich absolut auf Augenhöhe. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Unterm Strich ein gerechtes Remis.

Tore: 0:1 Deissler (35.), 1:1 Mahler (54.)

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
03.12.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?