2. Spieltag

SV DJK Stödtlen – Adelmannsfelden 2:0 (1:0)

Der TSV verliert auch das zweite Saisonspiel in Folge. Stödtlen machte von Anfang an das Spiel und konnte nach einer halben Stunde verdient mit 1:0 in Führung gehen. Adelmannsfelden hatte offensiv zu wenig Ideen, um das Spiel nochmals spannend zu gestalten. Stödtlen hatte ein klares Chancenplus und hätte durchaus höher gewinnen können. Letztendlich aber zu viel Unvermögen vor dem Tor.
Tore: 1:0 Ilg (28.), 2:0 Salinger (51.)

Union Wasseralfingen I – SSV Aalen 3:2 (2:1)

Wasseralfingen hat die schwere Aufgabe angenommen und den Favoriten bezwungen. Früh ging die Union durch die Treffer von Eisele mit 2:0 in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte der SSV verkürzen. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte erneut Wasseralfingen: Eisele netzte in der 63. Minute ein und erzielte sein fünftes Saisontor. Vor dem Abpfiff machte sich die Union das Leben selbst schwer und verursachte einen Foulelfmeter, der Anschluss kam aber zu spät.
Tore:
1:0, 2:0 Eisele (14., 24.), 2:1 Kaufmann (45.), 3:1 Eisele (61.), 3:2 Fischer (FE/85.)


TV Bopfingen – DJK SV Eigenzell 0:2 (0:1)

Der TVB hat die erste Halbzeit komplett verschlafen und durch viel zu viele individuelle Fehler verdient den Rückstand kassiert. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor, doch das Eigenzeller Tor war wie vernagelt. In der letzten Spielminute entschieden die Gäste die Partie endgültig.
Tore: 0:1 Gaugler (21.), 0:2 Beck (90.)

SV Pfahlheim – SV Ebnat 2:1 (1:1)
Pfahlheim dominierte das Spiel in Halbzeit eins nach Belieben und ging verdient mit 2:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine sehr engagierte Ebnater Mannschaft. Durch den Anschlusstreffer kam noch einmal Spannung auf. Pfahlheim verteidigte mit Herz und rettete somit den Sieg über die Zeit.
Tore: 1:0 Kuhn (15.), 2:0 Groll (39.), 3:1 Werner (65.)

TSV Hüttlingen – VfB Tannhausen 2:0 (0:0)

Hüttlingen konnte auch das zweite Spiel in Folge erfolgreich gestalten. Nach anfänglichem Abtasten übernahm der Gastgeber immer mehr die Spielkontrolle. Trotzdem ging es torlos in die Pause. Direkt nach der Halbzeitpause ging der TSV nach einem Eckball durch einen unhaltbaren Treffer in Führung. Die Gäste aus Tannhausen wurden nun aktiver und drängten auf den Ausgleich. Jedoch fand Hüttlingen zu alter Stärke zurück, legte den 2:0-Treffer nach und dominierte bis zum Ende das Spiel.
Tore: 1:0 Freimuth (48.), 2:0 Wagner (56.)

TSG Abtsgmünd – Dorfmerkingen II 0:1

Abtsgmünd war in den ersten 30 Minuten gut im Spiel, konnte die wenigen Chancen aber nicht nutzen. Dorfmerkingen blieb eiskalt und ging durch einen Konter mit 1:0 in Führung. Etwas Pech hatten die Abtsgmünder trotzdem: In der letzten Minute traf die TSG nur die Latte.
Tor: Schuster (33.)

SV Kerkingen – TSV Westhausen 2:0 (1:0)
Beide Mannschaften agierten in der ersten Halbzeit sehr offensiv und erspielten sich zahlreiche Chancen. Diese blieben bis zur 40. Minute alle ungenützt, ein Weitschuss fand sein Glück im Tor der Gäste. Westhausen bestimmte die zweite Halbzeit, konnte sich aber keine guten Möglichkeiten erspielen. Ein Freistoß in den Winkel entschied das Spiel.
Tore: 1:0 Ehrensberger (40.), 2:0 Leib (72.)

VfB Ellenberg – Schwabsberg-Buch 0:4 (0:1)
Ein verdienter Sieg der Gäste aus Schwabsberg, die vor allem im zweiten Durchgang deutlich mehr vom Spiel hatten. Auch wenn der Sieg durch individuelle Fehler der Gastgeber um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.
Tore: 0:1 Banen Essome (5.) 0:2 Schmid (58). 0:3 Banen Essome (69.), 0:4 Sahbaz (77.)

Quelle: Schwäbische Post

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
24.09.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?