20. Spieltag

Union Wasseralfingen – TSV Westhausen 3:0 (2:0)

Die Hausherren riefen an diesem Spieltag eine souveräne Leistung ab. In einem taktisch geprägten Spiel war die Union überlegen, sodass sie zur Pause bereits mit 2:0 vorn lag. Der dritte und damit Siegtreffer ließ nicht lange auf sich warten: Damiano Sergi legte in der 46. Minute nach und tütete damit den verdienten Heimerfolg ein.

Tore: 1:0 Eisele (35.), 2:0 Eisele (45.+1), 3:0 Sergi (46.)

SV DJK Stödtlen – Dorfmerkingen II 4:1 (0:1)

Stödtlen verschlief die ersten Minuten der Spiels, was zur Folge hatte, dass die Sportfreunde aus Dorfmerkingen in Führung gingen. Dann aber zeigte die Heimelf ein dominantes Auftreten und machte im zweiten Durchgang innerhalb von elf Minuten vier Tore.

Tore: 0:1 Hirschmann (1.), 1:1 Steinhoff (78.), 2:1 M. Raab (81.), 3:1 Steinhoff (84.), 4:1 Salinger (89.)

Gelb-Rot: Dorfmerkingen (75.)

VfB Ellenberg – VfB Tannhausen 2:4 (2:2)

Die Gäste aus Tannhausen waren eiskalt, machten aus ihren ersten zwei Möglichkeiten auch zwei Tore. Die Hausherren zeigte aber Moral, kamen zum 2:2 heran und hatten sogar die Gelegenheit zum 3:2 auf dem Fuß. In der Schlussphase waren die Gegner dann das glücklichere Team und entschieden die Partie doch noch für sich. Res.: ausgef.

Tore: 0:1 Lechner (2.), 0:2 Lechner (15.), 1:2 F. Knecht (27.), 2:2 Hieber (37.), 2:3 Lechner (60.), 2:4 Wille (65.)

Schwabsberg-Buch – SV Ebnat 0:0

In einer sehr hektischen Begegnung war die Heimelf über 90 Minuten zwar haushoch überlegen, gleichzeitig aber an Einfallslosigkeit nicht zu überbieten. Die Ebnater Gäste hingegen standen nur hinten drin und mauerten, sodass sich die Teams in einem torlosen Remis trennten.

TSV Adelmannsfelden – DJK SV Eigenzell 0:0

Die Mannschaften zeigten ein leistungsgerechtes Unentschieden bei äußerlich sehr schwierigen Bedingungen. Der TSV Adelmannsfelden hatte etwas mehr vom Spiel, Eigenzell gute Möglichkeiten nach Standards, doch für keinen reichte es zu einem Tor.

TSV Hüttlingen – TSG Abtsgmünd 4:2 (3:2)

Bereits nach zwei Minuten ging die TSG Abtsgmünd aufgrund einer Nachlässigkeit in der Hüttlinger Abwehr in Führung. Vom Gegentreffer wachgerüttelt, kam der TSV Hüttlingen immer besser ins Spiel und drehte die Partie zum 3:1. Mit dem Pausenpfiff kam Abtsgmünd aber zum 3:2-Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte verflachte die Partie, der TSV nutzte jedoch eine Chance in der 63. Minute zum 4:2 und konnte die Zwei-Tore-Führung über die Zeit bringen.

Tore: 0:1 Frank (2.), 1:1 Winter (21.), 2:1 Hahn (41.), 3:1 Baumgärtner (42.), 3:2 Artamonov (45.), 4:2 Freimuth (63.)

SV Pfahlheim – SV Kerkingen 1:2 (0:2)

In der ersten Halbzeit erzielte der Gast durch einen Konter die Führung, welche er in der 37. Minute durch einen direkten Freistoß erhöhen konnte. Pfahlheim vergab hingegen mehrere Chancen und zudem noch einen Foulelfmeter. Kurz nach der Halbzeit hatte Kerkingen die Gelegenheit auf das 3:0, vergab diese aber. Der SVP machte schließlich das Spiel und drängte auf den Anschluss, der dann in der 75. Minute auch fiel, doch mehr war nicht mehr drin.

Tore: 0:1 Graf (10.), 0:2 Leib (37.), 1:2 Köppel (75.)

Quelle: Schwäbische Post

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
03.06.2019 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?