24. Spieltag

Schwabsberg - Schloßberg 5:3 (3:3). Tore: 1:0 Eigentor (5.), 1:1 Glatzer (12.), 1:2 Horst (17.), 2:2 Banen Essome (22.), 3:2 Krupp (30.), 3:3 Aubele (35.), 4:3, 5:3 beide Feifel (55., 65.). Ein Offensiv-Spektakel von beiden Mannschaften in der ersten Hälfte geprägt mit vielen Abwehrfehlern. In der zweiten Hälfte übernahm die DJK das Spielgeschehen und hätte mehr Tore erzielen können. Reserven: 6:0.

Adelmannsfelden – Westhausen 1:2 (1:1). 0:1 Sauter (26.), 1:1 M. Bernlöhr (35.), 1:2 S. Dauser (73.). Keine weiteren Angaben.

SSV Aalen - Dorfmerkingen II 0:0. In einem Spiel auf Augenhöhe konnte sich keine Mannschaft entscheidend durchsetzen. Das Spiel spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab und war am Ende mit 0:0 leistungsgerecht.

Eigenzell – Tannhausen 1:3 (0:2). Tore: 0:1 R. Graule (20.), 0:2 M. Lingel (32.), 1:2 P. Beck (76., FE), 1:3 A. Vaas (79.). Eigenzell startete gut in die Partie. Nach dem Rückstand zerbrach die Heimelf in die Einzelteile. Durch einen Foulelfmeter kamen sie noch einmal zurück, mussten dann aber die Entscheidung hinnehmen. Reserven: 2:2.

Bopfingen – Pfahlheim 1:0 (0:0). Tor: Baibatyrow (83.). Es war eine ausgeglichene Partie. Aufgrund der Schlussphase geht der Sieg des TVB in Ordnung. Der Bopfinger Trainer hatte mit seiner Einwechslung letztlich ein glückliches Händchen bewiesen.

U. Wasseralfingen – Hüttlingen 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 beide Eisele (18., 36.), 3:0 Ulmer (76.). Von Beginn an merkte man der Union an, dass sie die Schelte von Abtsgmünd (2:6) ausbügeln wollten. Vor einer guten Kulisse erzielte Eisele einen Doppelpack zur 2:0-Führung. Nach der Pause versuchten die Gäste aus Hüttlingen dagegen zu halten, konnten den dritten Gegentreffer aber nicht verhindern. Eine starke Leistung führte zu einem verdienten Sieg der Union.

Stödtlen - Abtsgmünd 5:1 (2:1). Tore: 0:1 (11.), 1:1 N. Ilg (19.), 2:1, 3:1 A. Salinger (42., 46.), 4:1 D. Feil (65.), 5:1 J. Ilg (69.). Stödtlen war das ganze Spiel über gesehen überlegen und dominierte die Partie trotz schwierigem Beginn. Stödtlen fand zunächst nicht in die Partie und kassierte das 0:1. Wenninger hielt in der Folge auf Seiten der Stödtlener einen Elfmeter und hielt seine Mannschaft im Spiel. Schlussendlich ein souveränes Spiel mit klarem Ausgang.

Ellenberg – Kerkingen 0:6 (0:4). Tore: 0:1 A. Leib (5., 20.), 0:3, 0:6 M. Krisch (25., 75.), 0:4, 0:5 N. Geiß (41., 61.). Der VfB Ellenberg hatte in allen Belangen das Nachsehen und so geht das Ergebnis, auch in dieser Höhe, vollkommen in Ordnung. Die Gäste aus Kerkingen gewinnen verdient mit sechs Toren. Reserven: 6:0.

Quelle: Schwäbische Zeitung

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
03.06.2019 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?