27. Spieltag

Stödtlen – Ellenberg 1:1 (0:0)
Stödtlen war insgesamt besser, mit zahlreichen Chancen. Wie es aber im Fußball so ist: Wer die Chancen nicht verwertete, wird bestraft. Gut 20 Minuten vor dem Ende gingen die Gäste in Führung. Doch in der Nachspielzeit glich Stödtlen noch aus, und sicherte sich einen verdienten Punkt.
Tore: 0:1 Knecht (69.), 1:1 Landgraf (93.)

Schwabsberg/Buch – Adelmannsfelden 2:0 (1:0)
Die Schwabsberger gingen nach 13 Minuten in Führung. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand. Nur ein paar Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Letztlich war es ein hochverdienter Heimerfolg und gleichzeitig auch eine der besten Heimleistungen in dieser Saison. Bei besserer Chancenverwertung hätte es noch höher ausgehen können.
Tore: 1:0, 2:0 Müller (13. 48)

Westhausen – Kerkingen 2:1 (0:1)

In einem spielerisch ausgeglichenen und umkämpften Spiel, konnte die Heimmannschaft die kurze Witterungsunterbrechung nutzen, und erzielten kurz vor Schluss das Siegtor. Res: 0:2
Tore:
0:1 Herdeg (13.), 1:1 Dauser (54./FE), 2:1 Sauter (85.)

Bopfingen – Röhlingen 5:2 (4:1)
In der Anfangsphase waren die Gäste gefährlich. Der TVB legte dann einen Gang zu, und entschied die Partie noch in der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr viel. Es war ein verdienter Sieg von Bopfingen.
Tore
: 0:1 Schilk (4.), 1:1, 2:1 Colletti (10.,25), 3:1 Susso (33.), 4:1 R. Brunner (44.), 5:1 Colletti (64.), 5:2 Weber (82.)

Rosenberg – Wasseralfingen 0:4 (0:0)
Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Nach der Pause war Wasseralfingen die bessere Mannschaft und gewann am Ende auch verdient.
Tore: 0:1 Eisele (49.),0:2 Hahn (58.),0:3 Nowacki (63.),0:4 Hahn (89.)

Wört – Pfahlheim 0:0
Die ersten Minuten gehörten der Heimelf. Das Spiel wurde im weiteren Verlauf aber ausgeglichener. Wört hatte zwar die größeren Spielanteile, konnte aber nur noch einen Lattentreffer nach einem Freistoß für sich verbuchen. Die Abwehrreihen hatten auch im zweiten Durchgang alles im Griff. Am Ende blieb es in einem kampfbetonten Spiel bei einer Punkteteilung.

Hüttllingen – Nordhausen/Zippl. 5:0 (3:0)
Bereits nach 20 Minuten war die Begegnung vorentschieden. Alle drei Treffer erzielte Manuel Freimuth. Und auch in Durchgang zwei hatte er noch Lust auf weitere Tore. Insgesamt traf er noch zweimal. So siegte Hüttlingen am Ende mit 5:0. Die Gäste fanden aufgrund der druckvollen Spielweise der Gastgeber überhaupt nicht ins Spiel, und verloren am Ende verdient.
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 5:0 Freimuth (13., 16., 20., 49., 62.)

Tannhausen – Dorfmerkingen II 1:1
Das Spiel wurde aufgrund eines Gewitters beim Stande von 1:1 in der Halbzeit abgebrochen.

 

Quelle; Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
11.06.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?