29. Spieltag

Rosenberg – Schwabsb./Buch 2:3 (1:1)

Rosenberg verschlief den Anfang der Partie und kam erst etwas später richtig auf dem Platz an. Das Spiel wurde auf weiten Strecken auf Augenhöhe ausgetragen, mit Chancen auf beiden Seiten. Schwabsberg/Buch gewann am Ende nicht unverdient, da sie ein leichtes Chancenplus hatten und dieses besser ausnutzten, um Tore zu erzielen. Res.: 1:4
Tore:
0:1 Bahr (2.), 1:1, 2:1 J. Schips (42.,59.), 2:2 Schimd (61.), 2:3 Grupp (72.)

Nordh./Zippl. – Dorfmerkingen II 1:5 (1:3)

Dorfmerkingen war von Beginn an das deutlich bessere Team und ließ den Gastgebern nur wenig Chancen ein Tor zu erzielen. Sie spielten mit sehr hohem Zug zum Tor. Also, unterm Strich ein hochverdienter und in der Höhe angemessener Auswärtssieg der Gäste.
Tore: 0:1 J. Amon (6.), 1:1 Roder (19.), 1:2 Rösch (28.), 1:3 F. Amon (40.), 1:4 Rösch (48.), 1:5 Winkler (88.)
Rot:
Dorfmerkingen II (90+3)

VfB Ellenberg – Adelmannsfelden 2:1 (2:0)

Der VfB schoss am Anfang aus allen Rohren und konnte durch zwei gut gezielte Distanzschüsse verdient in Führung gehen. Die äußerst agilen Gäste trafen zweimal Aluminium und schafften den Anschlusstreffer. Durch den aufopferungsvollen Kampf, konnten die Ellenberger einen knappen, aber verdienten Sieg einfahren.
Tore: 1:0 Schopf (20.), 2:0 Gentner (33.), 2:1 Hahn (57.)

Kerkingen – VfB Tannhausen 3:0 (0:0)

Die erste Halbzeit gestaltete Tannhausen feldüberlegen und erspielte sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Nach dem Seitenwechsel ein komplett anderes Spiel, Kerkingen spielte klar besser und konnte seine Chancen konsequent nutzten und gewann das Spiel hochverdient.
Tore: 1:0 A. Leib (47.), 2:0 Deissler (52.), 3:0 Geiß (64.)

FC Röhlingen – TSV Hüttlingen 1:2 (0:0)

Die Zuschauer sahen eine sehr ausgeglichene Partie in Röhlingen, bei dem beide Teams bis zum Schluss um den Sieg kämpften. Das Spiel nahm ein glückliches Ende für den TSV Hüttlingen und die Hüttlinger nahmen somit drei Punkte aus Röhlingen mit. Res.: 0:4
Tore:
1:0 Thomer (49.), 1:1 Freimuth (74.), 1:2 Dürr (81.)

Union Wasseralfingen – Stödtlen 1:0 (0:0)

Beide Mannschaften kamen gut in die Partie und es war eine sehr ausgeglichenes Spiel in Halbzeit eins. Nach dem Seitentausch erhöhten die Wasseralfinger den Druck und gingen dann auch verdient in Führung. Diese verteidigten sie bis zum Schluss und ließen den Gästen keine Chance mehr einen Treffer zu erzielen.
Tore: 1:0 Nowacki (72./FE)
Rot: Stödtlen (75.)

Pfahlheim – TSV Westhausen 0:5 (0:3)

Die Gäste machten in Halbzeit eins aus vier Chancen drei Tore. Durch diese konsequenz waren die Gäste nicht in der Lage mitzuhalten. Außerdem ließ Pfahlheim seine großen Chancen ungenutzt und der TSV Westhausen fuhr einen verdienter Sieg ein. Res.: 1:2
Tore:
0:1 Schneider (6.), 0:2 Wigger (32.), 0:3 Frei (39.), 0:4 Weizmann (69.), 0:5 Frei (79.)

Quelle: Schwäbische Post

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
11.06.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?