4. Spieltag

SSV Aalen – TSG Abtsgmünd 3:2 (1:1) 
In einer spannenden Partie standen sich zwei starke Teams gegenüber. Der SSV Aalen siegte am Ende knapp mit 3:2. Die bemerkenswerteste Aktion erlebten die Fans in der 76. Minute. Der Schiedsrichter pfiff Elfmeter für den SSV Aalen. Doch Spieler Emir Basaran gab zu, dass das Foulspiel außerhalb des Strafraums stattfand. Der Schiedsrichter nahm den Elfmeter zurück. Dafür zirkelte Hachem den Freistoß ins Tor. 
Tore: 1:0 Klein (11./HE), 1:1 Pietsch (21.), 2:1 Mager (59.), 2:2 Pietsch (68./FE), 3:2 Hachem (76.) 
Gelb/Rot: Abtsgmünd (87.) 

SV Kerkingen – Wasseralfingen 0:4 (0:3) 
Kerkingen vergab zu Beginn einige gute Chancen. Individuelle Fehler des Gastgebers, wurden im Laufe der ersten Halbzeit gnadenlos von Wasseralfingen bestraft. So stand es zur Pause 3:0 für die Union. Im zweiten Durchgang erzielten die Gäste noch ein Tor. 
Tore: 0:1 Ulmer (10.), 0:2 R. Kempf(16.), 0:3 Ulmer (39.), 0:4 Freitag (69.) 

TV Bopfingen – SV Pfahlheim 1:0 (0:0) 
Es war ein glücklicher Sieg für die Gastgeber. Pfahlheim hatte einige gute Chancen, doch diese wurden stark vom Bopfinger Keeper pariert. Der Siegtreffer fiel erst zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Res: 2:2 
Tor: 1:0 Maier (88.) 


Sportfreunde Rosenberg – Dorfmerkingen II 1:2 (1:1) 
Sechs Minuten vor der Pause gingen die Gäste mi 1:0 in Führung, doch nur eine Minute später glich Rosenberg aus. In der 57. Minute erzielten die Gäste den siegbringenden Treffer. 

Tore: 0:1 Schuster (39.), 1:1 B. Rathgeb (40.), 1:2 Amon (57.) 

TSV Adelmannsfelden – TSV Hüttlingen 1:2 (1:0) 
Es war ein äußerst glücklicher Sieg für die effektiven Gäste. Dreimal kamen sie vor das Tor, zweimal war der Ball letztlich drin. Res: 1:6 
Tore: 1:0 Stock (27.), 1:1 Liesch (51.), 1:2 (76.) Waibel 

FC Ellwangen – VfB Tannhausen 0:7 (0:4) 
Es war ein gebrauchter Tag für die Ellwanger. Tannhausen war von Beginn an präsent, die Ellwanger dagegen nicht. So mussten sich die Gastgeber am Ende mit 0:7 geschlagen geben. 
Tore: 0:1 Lingel (5.), 0:2, 0:3 M. Ganzenmüller (17. und 37.), 0:4 Lingel (45.), 0:5 Lechner (68.), 0:6 Wille (72.), 0:7 Weißenburger 

SV DJK Stödtlen – TSV Westhausen 3:3 (2:3) 
Es war eine spektakuläre Partie. In der ersten Halbzeit war Westhausen klar besser und führte nach 36 Minuten mit 3:0. Kaum einer hätte noch auf ein Comeback der Heimmannschaft gesetzt. Doch noch vor der Pause traf Stödtlen zweimal. Im zweiten Durchgang war die Partie ausgeglichen und wenige Minuten vor dem Ende traf Stödtlen zum viel umjubelten Ausgleich. 
Tore: 0:1, 0:2 Brendle (12. und 20), 0:3 Schneider (36.), 1:3 Salinger (41.), 2:3 Ilg (42.), 3:3 Salinger (87.) 
Gelb/Rot: Stödtlen (89.) 

SV Wört – DJK SV Eigenzell 3:1 (2:0) 
In der Anfangsphase kamen die Gäste durchaus immer wieder zu Abschlüssen. Die Heimelf ging dann nach einem schnellen Ballgewinn in Führung und konnte diese nach einem Eckball auch noch ausbauen. Nach der Pause erhöhte Wört auf 3:0, ehe durch den Anschlusstreffer noch ein wenig Spannung aufkam. 
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Lingel (22., 25. und 55.), 3:1 Hug (64.) 

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
16.09.2019 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?