5. Spieltag

Sportfr. Dorfmerkingen II – SV DJK Stödtlen 1:0 (0:0)
Lange Zeit neutralisierten sich die beiden Mannschaft. Dennoch wurde die zähe Begegnung kurz vor Spielende entschieden: Mahler nahm Maß und verwandelte einen Freistoß zum 1:0-Sieg für Dorfmerkingen.
Tor: 1:0 Mahler (84.)


SV Kerkingen - SV Pfahlheim 1:0 (0:0)
Beide Mannschaften machten von Anfang an richtig Tempo und schenkten sich keinen Meter. Ab der zweiten Halbzeit drückte Kerkingen die Gäste mehr in ihre Hälfte, doch Pfahlheim blieb gefährlich. Kurz vor Ende nutzte Kerkingen eine Unachtsamkeit der Gäste Abwehr zum letztlich verdienten Sieg.
Tor: 1:0 Graf (82.)
Res: 1:1


TSV Westhausen – Union Wasseralf. 2:3 (1:1)
In einem ausgeglichenen Spiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient hatte, entführen die Gäste aus Wasseralfingen etwas glücklich drei Punkte.
Tore: 1:0 Dauser (31.), 1:1 Pugar (45.), 1:2 Eisele (63.), 2:2 Schmid (66.), 2:3 Wolff (78.)

TSG Abtsgmünd – TSV Hüttlingen 0:1 (0:1)
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seite. Eine davon nutzte der TSV eiskalt zur Führung. Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber besser ins Spiel und drückte auf den Ausgleich. Jedoch brachte Hüttlingen die knappe Führung über die Zeit.
Tor: Liesch (16.)


SV Ebnat – Schwabsberg-Bu. 0:2 (0:1)
Die erste Halbzeit ging klar an die Gäste, die knappe Halbzeitführung entsprach dem Spielverlauf. Nach der Pause drückte Ebnat auf den Ausgleich, doch entweder Latte oder der sehr gute Torwart Süßmuth verhinderte den Ausgleichstreffer für die Gastgeber. In dieser Drangphase bekamen die Gastgeber das 2:0, was den Endstand bedeutete. Dem Spielverlauf nach wäre eine Punkteteilung gerecht gewesen.
Tore: 0:1 Banen Essome (15.), 0:2 Müller (77.)


SV DJK Eigenzell - TSV Adelmanns. 4:3 (2:1)
Adelmannsfelden ging in einer temporeichen Partie früh in Führung und legte auch dem Ausgleich nochmal nach. Direkt nach dem Wiederanpfiff drehte Eigenzell die Partie und der TSV musste nun reagieren und tat das auch in Minute 64. Doch es sollte nicht sein mit dem ersten Punkt für Adelmannsfelden. Leon Adler sorgte mit seinem zweiten Treffer für den 4:3-Sieg seiner Eigenzeller.
Tore: 1:0 Bernlöhr (6.), 1:1 Lechner (36.), 2:1 Bernecker (42.), 2:2 Gaugler (48.), 3:2 Adler (57.), 3:3 Bernlöhr (64.), 4:3 Adler (89.)

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
12.11.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?