6. Spieltag

Tannhausen – Union 0:1 (0:0)
Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ohne Tore war Wasseralfingen in der zweiten Spielhälfte die aggressivere Mannschaft, weshalb die 1:0-Führung nicht unverdient war. Das Tor erzielte Cemal Krasniqi nach einem Ballverlust des VfB im Mittelfeld, den die Gäste zu einem Konter nutzten (83.). Selbst in den Schlussminuten gelang es Tannhausen nicht, den Wasseralfingern in Sachen Aggressivität Paroli zu bieten.
Tor: 0:1 Krasniqi (83.). Res.: 4:4

Sportfreunde Dorfmerkingen II - TV Bopfingen 2:2 (1:2)
Ein gutes Spiel, das am Ende keinen Sieger hatte: Die Gäste gingen recht früh verdient in Führung. Mit der Zeit wurde die Heimmannschaft besser und verdiente sich den Ausgleichstreffer. Unnötigerweise gerieten die Sportfreunde dann mit dem Halbzeitpfiff durch einen katastrophalen Fehler im Spielaufbau in Rückstand.
In der zweiten Halbzeit waren die SfD die bessere Mannschaft, schafften den Ausgleich und drückten auf den Sieg, der am Ende nicht mehr gelang.
Tore: 1:0 R. Brunner (10.), 1:1 B. Schiele (26.), 1:2 D. Frosch (45.), 2:2 L. Schwarzer (52.)

Pfahlheim – Ellwangen 5:0 (2:0)
Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg des SV gegen eine an diesem Abend in allen Belangen unterlegenen Gäste-Elf aus Ellwangen.
Tore: 1:0 V. Konle (7.), 2:0 V. Konle (22.), 3:0 L. Hieber (48.), 4:0 F. Kuhn (51.), 5:0 L. Böhm (78.).

Eigenzell – Stödtlen 0:1 (0:0)
Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, doch einzig die Gäste trafen ins Tor: Alexander Salinger gelang der goldene Treffer in der 72. Minute. Obwohl Stödtlen in der Schlussphase einer hitzigen Partie noch zwei gelb-rote Karten kassierte, konnte sich Eigenzell keinen Punkt mehr sichern.
Tor: 0:1 Salinger (72.).

TSG Abtsgmünd – TSV Adelmannsfelden 0:3 (0:1)
Ein Partie zum ganz schnell vergessen für die Heimmannschaft: Obwohl Abtsgmünd spielerisch keineswegs die schlechtere Mannschaft war, gab’s am Ende eine deutliche 0:3-Niederlage. Weil die TSG rein gar nichts aus ihren Chancen machte, während Adelmannsfelden die seinen clever verwertete. Und es passte ins Bild, dass die Gastgeber noch einen Elfmeter vergaben – und zwei Platzverweise kassierten.
Tore: 0:1 Bernecker (44.), 0:2 Stock (73., Elfmeter), 0:3 Bernecker (80.).

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
21.10.2019 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?