8. Spieltag

Rosenberg – Ellenberg 4:0 (3:0)
Rosenberg war von Beginn an spielbestimmend und führe bereits zur Halbzeit mit 3:0. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende fiel noch das 4:0.
Res.: 0:3
Tore:
1:0 Merz (19.), 2:0 Rathgeb (25.), 3:0 De Gruyter (45.), 4:0 Rathgeb (76.)

SV Wört – SV Kerkingen 2:1 (1:0)
In einer von beiden Teams mit viel Leidenschaft geführten Partie, gingen die Gastgeber nach einer guten halben Stunde in Führung. Kurz vor der Pause parierte der Wörter Torhüter einen Elfmeter. Nach Wiederanpfiff dominierten die Gäste das Spiel. Der Ausgleich fiel aber erst zehn Minuten vor dem Ende durch einen Foulelfmeter. Kurz vor Schluss gab es wieder einen Elfmeter. Dieses Mal für Wört: Fuchs behielt die Nerven und traf zum 2:1-Endstand.
Res.: 2:0
Tore: 1:0 Lingel (31.), 1:1 Geiß (80./FE), 2:1 Fuchs (90./FE)
Bes. Vork.: Kerkingen verschießt Elfmeter (40.)

Union Wasseralfingen – Schwabsberg/Buch 4:1 (0:1)
Die Gäste gingen schon früh mit 1:0 in Führung. Die Wasseralfinger brauchten etwas bis sie ins Spiel kamen. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber den Druck und drehten die Partie eindrucksvoll. Am Ende stand es 4:1 für Wasseralfingen.
Tore: 0:1 Schmid (3.), 1:1 R. Kempf (58.), 2:1, 3:1 Ulmer (73., 81.) 4:1 Eisele (86.)


TSV Hüttlingen – VfB Tannhausen 1:2 (0:2)
In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel gewannen die Gäste aus Tannhausen nicht unverdient, da sie die Chancen besser verwerteten. Hüttlingen schaffte es trotz viel Ballbesitzes nicht, Tore zu erzielen. Der Anschlusstreffer war ein Eigentor. Es blieb am Ende beim 1:2.
Tore:
0:1 Wille (15.), 0:2 Nagler (37.), 1:2 ET (61.) Res.: 7:1


Stödtlen – Adelmannsfelden 0:0

In einem ausgeglichenen Spiel, ging das 0:0-Unentschieden unterm Strich in Ordnung. Res.: 7:1

TSV Westhausen – Spfr. Dorfmerk. II 1:2 (0:1)
Die Gäste gingen schon nach zehn Minuten in Führung. Die überlegenen Gastgeber aus Westhausen kamen noch vor der Pause zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte war Westhausen ebenfalls überlegen, doch den Siegtreffer erzielten die Dorfmerkinger eine knappe Viertelstunde vor Schluss.
Tore: Frickinger (10.), 1:1 Schmid (41.), 1:2 Schuster (76.)

TV Bopfingen – Nordhausen/Zippl. 4:3 (2:2)
In einem spektakulären, aber gleichzeitig auch zerfahrenen Derby, ging es hin und her. Zur Pause stand es 2:2. Bopfingen führte dabei schon 2:0. Gleich nach Wiederanpfiff gingen die Gastgeber wieder in Führung. Doch neun Minuten vor dem Ende kamen die Gäste erneut zum Ausgleich. Als sich alle schon auf ein Unentschieden einstellten, gab es Elfmeter für Bopfingen. Diesen konnte die Heimmannschaft verwandeln und am Ende stand es 4:3.
Tore: 1:0 Colletti (1.), 2:0 W. Brunner (22.), 2:1 Holzinger (26.), 2:2 Roder (38.), 3:2 Brunner (49.), 3:3 Kolb (81.), 4:3 Colletti (89./FE)

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
19.05.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?