11. Spieltag

 

Schrezheim – Wasseralfingen 0:4 (0:3)
Die Union war vor der Pause besser und nützte ihre Chancen konsequent. Nach der Pause wurde Schrezheim stärker, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Kurz vor Schluss machte Wasseralfingen den Deckel drauf.
Tore: 0:1, 0:4 Krasniqui (1./84.) 0:2 Zsemberi (33.) 0:3 Eisele (45.).

SV Wört – TV Bopfingen 1:2 (1:2)
Zu Beginn war der TV Bopfingen besser im Spiel und ging schnell mit zwei Toren in Führung. Der SV Wört konnte kurz vor der Halbzeit durch einen Elfmeter das Anschlusstor erzielen. Nach der Pause gab es für beide Mannschaften noch gute Chancen, welche aber niemand nutzen konnte.
Tore: 0:1 M. Meier (7.), 0:2 S. Wiche (14.), S. Ebert (37 FE.).

Res.: 5:4 (2:2)


Eigenzell/Ellenberg – Ellwangen 3:4 (2:2)
Der Gastgeber begann stark und konnte verdient in Führung gehen, verlor danach aber komplett den Faden und die Gäste konnten sich verdient den Sieg erarbeiten.
Tore: 1:0 Schwarzbäck (5.), 2:0 Knecht (18.), 2:1 Schubert (33.). 2:2, 2:3, 2:4 A. Colletti (36./59./70.), 3:4 Dörrer (90.+1).


Adelmannsfelden – Pfahlheim 0:2 (0:0)
Pfahlheim entschied eine insgesamt ausgeglichene Partie mit wenigen Chancen für beide Mannschaften durch zwei Einzelaktionen spät für sich.
Tore: 0:1, 0:2 M. Seckler (71./88.).
Reserven 3:3.


Abtsgmünd – Hüttlingen 2:1 (1:1)
Die TSG war die spielerisch und läuferisch besser und hätte aufgrund der Chancen höher gewinnen können.
Tore:
 0:1 Baumgartner (6.), 1:1 Freitag (11.), 2:1 Bougram (75.)


Dorfmerkingen II – Westhausen 5:0 (4:0)
Auch in dieser Höhe verdient holten sich die Sportfreunde den sechsten Sieg in Folge. Sie beherrschten das Spiel zu jeder Zeit klar.
Tore: 1:0 Mahler (4.), 2:0, 3:0 Fischer (15./38.), 4:0 Knaus (44.), 5:0 Amon (53.)


Kerkingen – Tannhausen 4:1 (2:0)
Tannhausen machte zu Beginn Druck, Kerkingen spielt taktisch gut und nutzte seine Chancen. Am Schluss hatte Kerkingen das Spiel in der Hand. Es gab gegen Ende zwei Gelb-Rote Karten gegen die Gäste.
Tore: 1:0 Ehrensperger (43.), 2:0 Deissler (45.+1), 2:1 Weißenburger (61.), 3:1 Geiß (87.), 4:1 Leib (89.)


Unterschneidheim – Rosenberg 4:3 (3:2)
Der SCU war stark ersatzgeschwächt in einem ausgeglichenen Spiel mit spektakulärem Beginn und schwachen Abwehrreihen. Die Gastgeber gewannen verdient.
Tore: 1:0 Altenburg (4.), 1:1 Rathgeb (6.), 2:1 Britschler (7.), 2:2 Schiele (10.), 3:2 Britschler (24.), 3:3 Rathgeb (67.), 4:3 Egetemeyer (75.)

Zöbingen – Stödtlen abg.

Quelle: Schwäbische Post

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
19.10.2020 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?