15. Spieltag

Dorfmerkingen II – Westhausen 1:0 (0:0)

Nach ereignisarmer erster Hälfte kamen die SFD besser ins Spiel und gingen verdient in Führung. In der Folge vergaben beide Teams viele Chancen.

Tor: 1:0 Mahler (53.)

VfB Tannhausen – FC Schloßberg 5:1 (2:1)

Die Gäste gingen zunächst in Führung, noch vor der Pause drehte der VfB die Begegnung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber immer weiter, am Ende stand ein 5:1-Kantersieg.

Tore: 0:1 Volk (27.), 1:1 Bayrle (36.), 2:1 Lechner (44.), 3:1 Vaas (58.), 4:1 Lechner (68.), 5:1 Lingel (79.)

SV Ebnat – SV Kerkingen 1:4 (0:3)

In der ersten Halbzeit bekam Ebnat keinerlei Zugriff auf das Spiel. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen und nach 30 Minuten war alles entschieden. Auch nach dem Anschlusstreffer ließ Kerkingen nichts mehr anbrennen. Res.: 1:2

Tore: 0:1, 0:2 Kirsch (16., 26.), 0:3 Eigentor (31.), 1:3 Gentner (55.), 1:4 Trautwein (85.)

DJK Eigenzell – TSG Abtsgmünd 2:2 (1:1)

In einem umkämpften Spiel ging Abtsgmünd früh in Führung. Eigenzell zeigte sich unbeeindruckt und drehte die Partie, die TSG glich aber direkt wieder aus. Res.: 5:1

Tore: 0:1 Yilmaz (3.), 1:1 Adler (35.), 2:1 Beck (63.), 2:2 Yilmaz (67.)

SSV Aalen – TSV Hüttlingen 1:0 (1:0)

Aalen lag schnell in Front, im Anschluss kam es kaum zu Torchancen. Hüttlingen zeigte sich danach zwar engagiert, wirklich gefährlich wurde es aber selten.

Tor: 1:0 Hachem (4.)

Adelmannsfelden – Pfahlheim 3:0 (0:0)

Pfahlheim war zunächst keinesfalls schlechter als Adelmannsfelden und spielte gut mit. Der TSV war jedoch an diesem Nachmittag cleverer: Nach der Führung ließ man Pfahlheim zunächst kommen und konterte dann geschickt. Res.: 3:3

Tore: 1:0 Eigentor (54.), 2:0 Bernlöhr (75.), 3:0 Boll (86.)

Schwabsberg – TV Bopfingen 2:1 (0:0)

Schwabsberg war von Beginn an überlegen, aber erst nach dem Seitenwechsel fiel das erlösende 1:0. Nach dem 2:0 machte es Angelo Coletti mit dem Anschluss noch einmal spannend, mehr passierte aber nicht. Res.: 7:0

Tore: 1:0 Essome (52.), 2:0 Feifel (61.), 2:1 Coletti (86./FE)

VfB Ellenberg – Wasseralfingen 4:3 (2:1)

In einer stets spannenden und torreichen Partie konnte sich letztendlich die Mannschaft mit dem größeren Siegeswillen durchsetzen. Spieler des Spiels war Patrik Lechner mit drei Treffern.

Tore: 0:1 Sergi (19.), 1:1, 2:1 Lechner (29., 40.), 2:2 Pugar (59./FE), 3:2 Lechner (68./FE), 3:3 Ulmer (74.), 4:3 Müller (81./FE)

Quelle: Schwäbische Post

 

Website_Design_NetObjects_Fusion
BannerSVDJK

aktualisiert am
12.11.2018 

Kontakt

Sie wollen Mitglied werden?